CoViD-19-Blog

Infos für die Chöre des Niedersächsischen Chorverbandes

Auf dieser Seite informieren wir Sie über Neuigkeiten, neue Entwicklungen und weitere interessante Dinge rund um die CoViD-19-Pandemie. Ältere und dadurch nicht mehr aktuelle Beiträge werden archiviert. Bei Interesse finden Sie oben einen Link zum Archiv.
 

01.12.2021

CORONA-NEWS

So können Sie weiterhin geschützt proben

Angesichts der deutschlandweit weiterhin steigenden Infektionen durch das Corona-Virus fragen sich die Chöre natürlich, ob für die aktivste Zeit des Chorjahres – die Vorweihnachtszeit – nicht erneut Einschränkungen bei Proben und Auftritten drohen. Hier können wir vorläufig (noch !!) Entwarnung signalisieren.

Am 01.12.2021 trat die aktuelle Fassung der Niedersächsischen Corona-Verordnung in Kraft. Darin wird für fast alle Landkreise und kreisfreien Städte in Niedersachsen die Warnstufe 2 festgestellt. Danach sind Proben, Vereinsversammlungen und Konzerte zwar weiterhin erlaubt, können aber nur noch nach 2G-plus-Regeln stattfinden, d.h. dass neben dem dafür notwendigen Bürgertest Maskenpflicht (FFP2) bis zum Sitzplatz gilt. Bitte stellen Sie als Veranstalter eine entsprechende Kontrolle sicher!

Die neue Corona-Verordnung gilt voraussichtlich bis zum 8. Dezember 2021. Über die weiteren Entwicklungen halten wir Sie auf dem Laufenden.

Wir wünschen Ihnen weiterhin erfolgreiche Proben und Konzerte!

25.11.2021

INFO-VERANSTALTUNG ZUM TOP-THEMA DER WOCHE

2G-plus – Das Testungs-ABC

ausgefuchstDie meisten Bundesländer setzen mittlerweile auf die 2G-Regelung für Proben und Konzerte. Mit Blick auf die rasant steigenden Zahlen der Corona-Fälle in Deutschland raten viele Forschungsinstitute wie auch der Bundesmusikverband Chor & Orchester zusätzlich zur Testung aller anwesenden Ensemblemitglieder. Welche Testmöglichkeiten gibt es? Können Ensembles Testungen selbst durchführen, wenn Bürgertests vor Ort nicht vorhanden sind? Wo gibt es kostenfreie Tests und Schulungen für Musikvereine? Diese Fragen klären wir mit Expert*innen des linkKompetenznetzwerks NEUSTART AMATEURMUSIK in unserer Info-Veranstaltung für Amateurmusizierende. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

link„Ausgefuchst! – miteinander unterhalten“ ist eine Austausch-Veranstaltung für Engagierte in der Chor- und Orchesterszene. Der Name ist Programm: Bei diesem Veranstaltungsformat des Kompetenznetzwerks NEUSTART AMATEURMUSIK sind Sie nicht nur Zuhörer*in, sondern auch Teilnehmer*in – miteinander reden, voneinander lernen und untereinander vernetzen ist hier das Motto.

Die Themen der Online-Veranstaltung orientieren sich dynamisch an Bedarfen und Wünschen von Chorleitenden und Dirigent*innen sowie Ensemblevorständen und aktiven Musiker*innen. Zweimal monatlich bietet das Kompetenznetzwerk NEUSTART AMATEURMUSIK einen virtuellen Raum für den Austausch mittels Online-Plattform wonder.me. Expert*innen geben Impulsvorträge und stehen mit Rat und Tat auch bei schwierigen Fragen zur Verfügung.

Termin: 01.12.2021, 19:00–20:00 Uhr
Ort: online unter linkwonder.me

22.11.2021

CORONA-NEWS

Bundesmusikverband Chor & Orchester empfiehlt 2G-plus

Die Corona-Pandemie, von der wir im Frühjahr 2020 dachten „die ist bestimmt bald wieder vorüber”, beschäftigt uns aktuell – nach fast zwei Jahren – noch immer … Ende offen. Glücklicherweise ist die Kulturszene im Norden der Republik im Herbst 2021 (noch) nicht so massiv von Einschränkungen betroffen wie noch vor Jahresfrist. Damit dies auch so bleibt, empfiehlt der Bundesmusikverband Chor & Orchester (BMCO) den Akteuren der Szene deutschlandweit, bei allen Veranstaltungen – ob intern bei Proben oder extern bei Konzerten – auf die 2G-plus-Regel zu setzen, auch dort, wo laut jeweiliger Landesverordnung vielleicht noch 3G erlaubt wäre.

Im Zuge der rasant steigenden Infektionszahlen in Deutschland gilt für Musizierende im Chor oder Orchester: Impfen gegen das Coronavirus bedeutet mehr individuellen Schutz nicht schwer zu erkranken, damit mehr Schutz für jede Einzelne und jeden Einzelnen und die Gruppe gemeinsam Musizierender sowie deren Familien, Freunde und Bekannte. Da das Virus trotz Impfung weiterhin übertragen werden kann, empfiehlt der BMCO den deutschlandweit 100.000 Musikensembles und 14,3 Millionen Amateurmusizierenden für Proben- oder Konzertsituationen als bestmöglichen Schutz vor dem Corona-Virus zusätzlich die Testung aller genesenen oder geimpften Mitglieder, um Infektionsketten schnell zu erkennen, zu unterbrechen und so Impfdurchbrüche zu vermeiden.

linkZur Pressemitteilung des BMCO

01.06.2021

CORONA UND GEMA

Aktuelle GEMA Covid-19 Sonderregelung

In der aktuellen Situation, in der der „normale“ Choralltag nicht stattfinden kann, greift eine Sonderregelung: Veranstaltungen, die aufgrund der Corona-Krise abgesagt werden mussten und stattdessen als Livestream stattfinden, können mit dem GEMA -Anmeldebogen als Konzertveranstaltungen beim Niedersächsischen Chorverband angemeldet werden. Wichtig ist der Hinweis, dass das Konzert coronabedingt als Livestreaming durchgeführt wird!

Diese Regelung behält über den gesamten Zeitraum des Lockdowns in Deutschland seine Gültigkeit.

Wird über eine Social-Media-Plattform (Facebook, Youtube etc) gestreamt, mit der die GEMA einen Lizenzvertrag hat, entfällt die Lizenzierungspflicht für einzelne NutzerInnen/LivestreamanbieterInnen . Eine Meldung bei der GEMA muss dennoch erfolgen! Wenn durch dieses Live-Event allerdings Einnahmen generiert werden, zum Beispiel durch Spenden oder einen Crowdfunding-Aufruf, ist der Livestream bei der GEMA zu lizenzieren. Das Streamen von bereits aufgeführten Werken oder Konzerten (On-demand-Streaming) ist hingegen nach dem Tarif VR-OD-10 zu lizenzieren.

Für digitale Proben, die über Plattformen wie z.B. Zoom, Skype oder Jamulus stattfinden, gilt: Wenn sich ausschließlich untereinander vernetzt wird, um zu üben, besteht keine Lizenz- und Meldepflicht bei der GEMA, sofern es sich nicht um einen frei öffentlichen zugänglichen digitalen Raum handelt.

Sollte die Probe allerdings als Ersatz für ein Konzert gedacht sein oder generell für externe TeilnehmerInnen online zugängig gemacht werden, handelt es sich um eine öffentliche Musiknutzung, die sowohl gemeldet als auch lizenziert werden muss.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Grieß gerne dienstags von 10.00 bis 14.00 Uhr telefonisch und per E-Mail in der arrowLandesgeschäftsstelle des NC zur Verfügung.

Quelle: Chorzeit 81, „Aus dem Verband“ (Sonderregelungen für 2021)